Was ist Ostern für Dich?

Nach den biblischen Fakten woran „wir“ uns über die Ostertage erinnern noch ein bisschen mehr Tiefgang zum Thema was Ostern für uns sein kann?

Für mich ist der Ostersonntag der Tag an dem ich mich neu erinnere, dass JESUS wirklich ALLES am KREUZ für mich gegeben hat. ALLES bedeutet nicht nur ein paar Krümel vom Osterbrot…nicht nur ein bisschen Mitgefühl für dich und mich.

„Tina schön und gut…“ sagst Du… ??? „Aber eigentlich finde ich so und so, dass Jesus nicht für mich am Kreuz gestorben ist. Ich brauche ihn doch gar nicht. “ „Wie“, sage ich… „Dann hast Du noch nicht verstanden was JESUS am KREUZ für uns zurück erobert hat… nämlich alle FREIHEIT die wir seit der Vertreibung aus dem Garten Eden verloren hatten.“ Darf ich Dir etwas genauer erzählen was ich im Herzen erlebe, wenn ich an Ostern und Jesus denke?

Glaubst Du Jesus kann mehr als Du? Oder bist Du lieber Dein eigener Gott?

Ostern ist für mich immer dann, wenn ich einen Wendepunkt in meinem Leben brauche. Einen Neuanfang, eine Veränderung die ich ohne Jesus „Auferstehungs-Kraft“ nicht schaffen kann. Und ich persönlich stelle immer wieder fest, dass sogar die kleinen Entscheidungen viel einfacher sind wenn ich sie nicht aus eigener Kraft erledige, sondern Jesus auch dort frage und mit einbeziehe. Viele große Baustellen in meinem Leben oder in der Gesellschaft gäbe es gar nicht, wenn wir auch in den kleinen Herausforderungen Jesus um Rat bitten würden.

WAS ist dieses ALLES von Jesus für mich? Wo sehe ich Jesus in meinem Alltag???

ALLES ist ALLES und Jesus hat an den 3 Tagen am Kreuz ALLES wieder so versöhnt mit dem Vater, dass ALLES wieder wie im Garten Eden vor dem Sünden Fall in unserem LEBEN sein kann.

Alles hat in meinem Leben zB bedeutet, dass ich die starken Schmerzen die nach einer Knie OP wegen eines Skiunfalls 2012 für ca 1/2 Jahr entstanden sind ab Papa Gott abgegeben habe. Ich wusste aus vielen Gesprächen und kraftvollen Momenten mit Gott im Tanz und Lobpreis, dass Gott mir auf jeden Fall Heilung für mein Knie schenken möchte. Denn er ist ein guter Vater. Er ist allmächtig und sagt nicht schadenfroh, „ach behalte Deinen Schmerz noch ein bisschen, gefällt mir ganz gut, da denkst du mehr nach…“. Also hab ich schon vor der OP (obwohl ich kaum Schmerzen hatte) und auch nach der Knie OP (die Schmerzen brachte) ca 100- 300 Menchen für mich beten lassen. Einfach jeden von Freunden und Bekannten, der gerne betet. Und ich habe viele Freunde, die gerne mutig beten. Nichts ist passiert. Bestimmt einiges in meinem Herzen an Mut, Hoffnung und Vertrauen auf Gott – aber die Knieschmerzen blieben für ca 1 / 2 Jahr.

Die Frage ist: Nehmen wir sein Geschenk an? Gebe ich Jesus so wie Maria von Betanien meine Tränen – meine Herausforderungen? Gebe ich JESUS ALLES – VERTRAUE ich JESUS, dass er mir bei ALLEM helfen kann???

Wo in unserem Leben brauchen wir noch mehr von seiner „Auferstehungs-Kraft“? Wo ist Dein Leben gerade herausfordernd? In der Arbeit, Beziehung, Ehe, Freundschaft, Freizeit, Ernährung,….

Wenn Du magst, dann frage JESUS JETZT:

“ JESUS wie oder womit hilfst Du mir in meiner größten Herausforderung? Wo bist Du Jesus gerade in dieser Situation? Wie siehst du das? Was denkst Du ist ein guter nächster Schritt um da raus zu kommen?

DEIN WILLE GESCHEHE Papa Gott – wie im HIMMEL SO in MIR ( Tina, Dein Name ) !

Ich selbst habe so oft erlebet wie Gott aus Dunkelheit, Krankheit, echter Not, Sorgen, Gestank in einen wundervollen Duft gewandelt hat.

Denn Gott macht sogar aus MIST Dünger. ; )

Frag ihn mal… fordere ihn heraus…

Er nimmt die Challenge die Du ihm stellst mit Leichtigkeit & einem Augenzwinkern gerne an!!! Er hat ja am Kreuz schon allen Schmerz ertragen…. seine Muskeln sind jetzt mehr als stark genug um dir zu helfen. Am KREUZ hat er bereits gesiegt!!!

ES IST VOLLBRACHT! Johannes 19/30

ALLES!

Wie lange halten Deine „Ätherischen Öle“?

Mittlerweile kann ich mir mein Leben nur noch schlecht ohne Ätherische Öle vorstellen. Inzwischen habe ich eine vielfältige Sammlung für die verschiedensten Bereiche meines Lebens:

Ich tropfe es mir z.B. morgens als Salböl passend zum Thema der Tanzimprovisation bei Heart2Heart-Dance auf mein Handgelenk. Fast immer kommt es sogar noch mit Kokosöl vermischt in meine gesamte Handfläche, dann über mein Gesicht und die Schläfen bis über die Haare.

Tipp: Geht am einfachsten mit einem RollOn in dem Du das Salböl deiner Wahl zuvor schon vorbereitet hast. Und JA! Salböl kannst Du Dir selbst herstellen: zB 10 ml fettiges Trägeröl wie Olivenöl, fraktioniertes Cocosöl mit 15-20 Tropfen Weihrauch, Lavendel, etc… Dann bete drüber und segne es während Du es in Deiner Hand hälst. Anders haben es die Menschen zu biblischen Zeiten auch nicht gemacht ; )

Nachts ist es im Diffuser oder ein paar Tropfen Lavendel auf die Fußsohle um tief und schnell einzuschlafen. Als Energie- und „Fokus-Kick“ ist es im HomeOffice im Einsatz, oder nach dem Duschen als meine „DIY“, toxinfreie Bodylotion mit fraktioniertem Kokosöl vermischt.

Abends gibt´s 1 Tropfen Nelke nach dem Zähneputzen zur Reinigung auf die Zahnbürste, der am nächsten Morgen als eine Art Mundwasser beim Putzen der Zähne wirkt. Und sogar Putzen wird sexy in der schwarzen Glassprühflasche mit desinfizierendem Thieves Öl!

Damit Du keine Angst hast deine bestellten Öle zu öffnen, obwohl Du noch nicht weißt wie oft Du sie benutzt, hier ein paar Tipps:

Bis auf Zitrusöle & Teebaumöl kannst Du also Deine Fläschchen ohne Sorge aufschrauben zum Testriechen. Auch wenn Du manche Düfte nur selten zum besonderen Anlass einsetzt:

Hast Du ein Lieblingsöl???

Meine 5 absoluten Lieblingsöle, die ich immer gerne mag sind:

Rose (Herz zu Herz Gespräche oder Antiaging Glow Gesichtspflege),

Bergamotte (emotionaler Stress),

R.C. (macht aktiv bei: Jogging/Autofahren und hält die Atemwege frei),

Lady Sclareol (weibliche Hormon Balance/Sexyoil) &

Weihrauch (der fast „Alleskönner“).

Allerdings kann ein Öl, das morgens genau passt, und mich motivierte am Nachmittag plötzlich sogar abstoßend duften, da meine Stimmung & Bedürfnis sich verändert hat.